Alle Beiträge von Autor-Aufrecht

Frankfurt am Main: Aktiontag gegen Schikane in Jobcenter

2. Oktober: AufRECHT bestehen – Kein Sonderrecht im Jobcenter

Frankfurt: Jobcenter West, 8:00 bis 16:00, Salvador-Allende-Str. 3, S-Bahn-Station Westbahnhof
„Sie verlassen den grundgesetzlich geschützten Raum und betreten das Jobcenter“ stand auf einem Transparent von Tacheles, einer Erwerbsloseninitiative aus Wuppertal. Es war Teil einer Protestaktion, um auf die teils unhaltbaren Zustände im Jobcenter aufmerksam zu machen und auf die für Ende des Jahres geplanten weiteren Verschärfungen des SGB II-Leistungsrecht hinzuweisen. Gleichzeitig war sie der Auftakt für bundesweite Protestaktionen, die bis Anfang Oktober 2014 vor den Jobcentern stattfinden sollen.
Schikane und Willkür finden auch in den Frankfurter Jobcentern statt. Deshalb wird sich Zusammen e.V. an den Protesten beteiligen. Am 2. Oktober werden wir von 8:00 bis 16:00 vor dem Jobcenter West mit Aktionen und Informationen präsent sein, um deutlich zu machen, dass wir die Etablierung von Sonderrechten im Jobcenter nicht ohne Widerspruch hinnehmen werden. Wir wollen an diesem Tag Menschen in das Jobcenter begleiten, die kein Geld bekommen haben oder ein anderes Anliegen haben. Frankfurt am Main: Aktiontag gegen Schikane in Jobcenter weiterlesen

Frankfurt am Main: 3. Vorbereitungstreffe am 23.09.2014

am 23.9.2014 findet in Frankfurt am Main das 3. Vorbereitungstreffen von
‚AufRecht Bestehen Frankfurt am Main‘ statt.

Der Frankfurter Bündnisaufruf (siehe Anhang) besteht aus :
AG FELIA (Arbeitskreis d. Kreisverbandes DIE LINKE Frankfurt), Arbeitskreis Christy Schwundeck, Arbeitskreis Soziales in der Piratenpartei (LV Hessen), ELF – Piraten-Fraktion im Frankfurter Römer, Kreisverband Frankfurt der Piratenpartei, Piratenpartei Deutschland, Sozialpiraten in der Piratenpartei, Frankfurter Arbeitslosenzentrum e.V. (FALZ); Hartz-IV-Café Hattersheim, Netzwerk Hessischer Erwerbsloseninitiativen, Metaller-Arbeitslosen-Initiative Frankfurt (M.A.I.), SGB2Dialog Offenbach am Main, Solidaridad Hispana Frankfurt

Bonn: Einladung zum Vorbereitungstreffen: aufRecht Bestehen am 09.09.2014 – 18.00 UHR DGB HAUS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 2. Oktober findet bundesweit ein Aktionstag aufRecht bestehen – Kein Sonderrecht im Jobcenter statt. In Bonn Sollte ebenfalls etwas dazu passieren. Grob vereinfacht gesagt geht es darum, dass bei Hartz IV-, Sozialhilfe- und Asylbewerberbeziehenden Zug um Zug die Einzelfallbetrachtung und der Einzelbedarf abgeschafft werden soll. Bonn: Einladung zum Vorbereitungstreffen: aufRecht Bestehen am 09.09.2014 – 18.00 UHR DGB HAUS weiterlesen

Respekt und Hilfe statt Abschreckung und Misstrauen

Stellen Sie sich vor, Sie sind ernsthaft krank, …

… brauchen schnelle Hilfe und gehen an einem Montagvormittag zu Ihrem Hausarzt. Nach langer, nerviger Wartezeit erklärt man Ihnen am Empfangstresen in unfreundlichem Ton, dass Ihre Krankenakte verloren gegangen sei und dass sie ohne Termin sowieso nicht behandelt werden könnten. Und überhaupt: Sie hätten doch auch das Wochenende ohne Arzt überlebt. Man vermittelt Ihnen die ganze Zeit das Gefühl, hier unerwünscht zu sein, ein Simulant, dem eigentlich doch gar nichts fehlt. Und dann hören Sie auch noch, dass hier jedes zweite Rezept falsch ausgestellt wird, die Patienten also gar nicht bekommen, was sie brauchen…  Respekt und Hilfe statt Abschreckung und Misstrauen weiterlesen

Alternative Vorschläge zur Rechts- und Verfahrensvereinfachung im SGB II

(Vorschläge von: BAG-Plesa e.V.)

Die Konferenz der Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren für Arbeit und Soziales (ASMK) sowie die Bundesagentur für Arbeit (BA) haben im Frühjahr 2014 diverse „Vorschläge zur Rechtsvereinfachung im SGB II“ veröffentlicht, die die Aufgabenstellung und Aufgabenerledigung im SGB-II-Bereich einfacher und effizienter gestalten sollen. Alternative Vorschläge zur Rechts- und Verfahrensvereinfachung im SGB II weiterlesen